Getulio Alviani

Home » Portfolio Items » Getulio Alviani

 

Getulio Alviani wurde 1939 in Udine geboren und zeigte seit seiner Kindheit großes Talent für Design und geometrische Zeichnungen. Er begann eine Ausbildung in Venedig an der dortigen Kunstschule, hatte aber schon bald wenig Interesse an seinen Studien, und begann stattdessen nachmittags in Venedigs Museen die klassischen Meisterwerke zu studieren.

Erste internationale Anerkennung verschaffte ihm seine Faszination von polierten Aluminium-Oberflächen, die er in einer Fabrik sah, in der er tätig war: nach weiterem Polieren und Abrieb der Oberflächen wurden sie zu seinem Wahrzeichen Superfici ein testura vibratile („Schwingende Textur-Oberflächen“).

Seine Aluminium Oberflächen stellte er 1961 in Zagreb auf der Ausstellung Nove Tendencije aus, zusammen mit anderen Künstlern die ähnliche Wege gingen: die Erforschung der Möglichkeiten einer dynamischen Interaktion zwischen Kunst und dem Betrachter. Er begann einen regen Austausch von Ideen mit Künstlern wie Julio Le Parc, Alberto Biasi, François Morellet und Enrico Castellani, und war in den Studios der Groupe de Recherche d’Art Visuel (GRAV) in Paris aktiv. Nach dem Umzug nach Mailand 1963, trat er in Kontakt mit vielen unterschiedlichen Künstlern wie Piero Manzoni und Lucio Fontana an.

Alviani nahm mehrmals an der Biennale von Venedig teil, das erste mal im Jahr 1964 wo er sich einen Raum mit Enrico CAstellani teilte. Ebenso war er Teil der berühmten Ausstellung „The Responsice Eye“ im Museum of Modern Art in New York und der 4. documenta in Kassel 1968.

Er verstarb 2018 in Mailand.